[Ernährung] Die besten Hundekeks Rezepte für die Weihnachtszeit

Für die meisten Menschen gehört das Backen von Weihnachtskeksen zur Vorweihnachtszeit einfach dazu. Wenn es draußen kalt und dunkel ist, ganz heimelig mit den Lieben zu weihnachtlicher Musik Plätzchen ausstechen – das ist Weihnachtszeit pur. Doch was ist mit unseren Vierbeinern? Unsere Weihnachtskekse sind natürlich tabu, weil viele Zutaten für Hunde ungesund oder sogar giftig sind. Also was tun?! Genau! Wir backen Weihnachtskekse für die Hunde – einfach weil es Spaß macht und sie ein Teil der Familie sind.

So kommt dein Hund auch in den Genuss von Weihnachtskeksen, denn es gibt viele tolle Rezepte für Hundekuchen und -kekse. Übrigens sind selbstgebackene Hundekekse auch eine tolle Geschenkidee für andere Hundefreunde!

Leckere Hundekeks Rezepte für die Weihnachtszeit

Damit du deinem Hund leckere Hundekekse zur Weihnachtszeit backen kannst, haben wir dir eine Auswahl an Rezepten zusammengestellt, die du leicht nachmachen kannst.

Der Klassiker: Leberwurst Kekse

Nicht nur zur Weihnachtszeit ein Hundekeks – Highlight!

Die Zutaten:

125 g feine Leberwurst

150 g körniger Frischkäse

100 g grobe Haferflocken

100 g feine Haferflocken

1 EL Maiskeimöl

1 rohes Ei

Die Zubereitung:

Gebe alle Zutaten zusammen in eine Rührschüssel und verknete sie sorgfältig miteinander. Forme dann ca. wallnussgroße Kugeln und drücke sie ein wenig flach. Lege sie mit ein wenig Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegte Backblech. Dann geht es schon ab in den Ofen. Backe die Kekse bei ca. 190° C 30 Minuten und lasse sie danach auskühlen.

Honig-Nuss-Cracker

Die Zutaten:

400g Haferflocken

100g gehackte oder gemahlene Nüsse

1EL Honig

2 Eier

150g Mehl

50g geriebener Käse

100ml Wasser

eine Prise Zimt

Die Zubereitung:

Gebe alle Zutaten in eine Rührschüssel und verknete sie sorgfältig miteinander. Rolle den Teig dann ca. 1 cm dick aus. Du kannst den Teig ganz einfach in kleine Vierecke schneiden oder passend zur Weihnachtszeit auch mit Weihnachtsausstechformen ausstechen.

Lege die Kekse dann mit etwas Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Dann geht es schon ab in den Ofen und bei 140 Grad sollten die Kekse etwa 45 Minuten backen. Lasse sie nach dem Backen ausreichend auskühlen, bevor dein Hund davon nascht.

Yummy – Käsecracker

Auch wieder ein Klassiker, der nicht nur zur Weihnachtszeit viele Fans hat!

Die Zutaten:

100g geriebener Käse

100g Hüttenkäse

1 Ei

50g Knäckebrot zerbröselt oder 50g gehackte Nüsse

200g Mehl

1EL Öl

evtl. etwas Wasser, falls der Teig sonst zu fest ist

Die Zubereitung:

Vermische alle Zutaten gut in einer Rührschüssel und forme kleine Kugeln. Die legst du mit ein wenig Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Backe die Kekse dann etwa 20 Minuten bei 180 Grad. Wenn du die Käsecracker etwas knuspriger haben möchtest, lasse sie im Anschluss beigeringer Hitze (50 Grad) im Ofen trocknen.

Achte darauf, dass du alle Hundekekse in einer verschlossenen Box kühl aufbewahrst.

Dir hat unser Artikel gefallen? Dann teile ihn gern mit anderen Hundefreunden!