[Wissenswertes] Babys richtig halten – Sicherheit bei Stillen, Baden & Co.

Gerade beim ersten Baby ist man zu Beginn sehr unsicher. Eine der häufigsten Fragen ist da, wie man Babys richtig halten sollte. Die Sorge ist groß, weil das Baby so klein und verletzlich ist. Doch sind die Instinkte der Eltern grundsätzlich gut. Um aber alle Unsicherheiten auszuräumen, haben wir dir die wichtigsten Punkte zusammengestellt. Sie machen es dir leichter, auch schon vor der Geburt deines Babys gut vorbereitet zu sein und genau zu wissen, wie du dein Baby in verschiedenen Situationen richtig hältst.

Babys richtig halten – beim Stillen

Das Stillen des Babys ist ein sehr inniger Moment zwischen Baby und Mama. Er sollte von Ruhe und Entspannung geprägt sein. Nur so wirst du dein Baby auch in Ruhe stillen können.

Ganz automatisch wählen Mütter hier die Wiegehaltung. Sie gibt deinem Baby beim Stillen nicht nur ein großes Gefühl von Geborgenheit und Sicherheit. Sie ist auch gleichzeitig sehr bequem für dein Baby und dich.

Wenn es in der Wiegeposition in deinem Arm liegt, kommt es sehr bequem und leicht an deine Brustwarze. Unser Tipp: um die Position noch bequemer zu machen, kannst du ein Stillkissen als Entlastung für deine Arme nehmen.Auch kannst du dein Kind auf dem Stillkissen ablegen und sein Köpfchen stützen.

Babys richtig halten – auf den Arm nehmen

Neben dem Stillen ist das wohl eine der häufigsten Dinge, die du mit deinem Baby machen wirst. Viele Male am Tag nimmst du es auf den Arm. Doch wie geht es richtig? Zuallererst ist es in jedem Fall wichtig, dass du das Köpfchen stützt. Dein Baby kann in der ersten Zeit seinen Kopf noch nicht selbständig halten. Deshalb stützt du den Hinterkopf. Beim Hochnehmen des Babys geht das leicht und du wirst es automatisch machen. Wenn du beim Hochnehmen unter seine Achseln greifst, schiebst du deine Hände über den Rücken bis zum Nacken und stützt dort. Wenn du dein Baby in der Wiegeposition auf dem Arm hältst, achte darauf, dass du sein Köpfchen durch deine Armbeuge zuverlässig stützt.

Doch nicht nur der Kopf braucht Halt. Auch der kleine Rücken ist noch instabil, weil die Rückenmuskulatur noch schwach ist und sollte immer mit deiner Hand stabilisiert werden.

Wenn du dein Baby auf deiner Schulter ablegst, ist auch das eine sichere Position. Sein Kopf ruht sicher auf deiner Schulter und du stützt dein Baby unter dem Po, am Rücken und seinem Nacken sanft ab.

Babys richtig halten beim Baden

Auch hier macht sich oft Unsicherheit breit. Wie badet man ein Baby richtig? Hier kommt hinzu, dass es nicht nur um die richtige Halteposition geht. Zusätzlich ist dein Baby durch Badezusatz und das Wasser nicht sehr griffig. Da wird es zur Herausforderung, das Kind in einem sicheren Griff zu halten.

Hier ist es eine sichere Variante, wenn du einen Arm unter die Schultern und den Kopf schiebst und den Arm unter der Achsel fasst. Deine zweite Hand schiebst du unter den Po deines Babys.

Tipp: für die Erstausstattung lohnt sich ein besonders für die ersten Monate ein Badeeimer. Dein Baby hat darin eine sitzende Position und du musst immer nur den Kopf sicher stützen.

Dir hat unser Artikel gefallen? Dann teile ihn gern mit anderen (werdenden) Eltern!