Den Balkon katzensicher machen – so schaffst du eine sichere Oase für deine Katze

Wenn du deinen Balkon katzensicher machen möchtest, gibt es dabei einige Punkte zu beachten. Für deine Wohnungskatze ist es natürlich ein Stück neugewonnene Freiheit, aber die sollte auch absolut katzensicher gestaltet werden. Eine Katze ungesichert auf den Balkon zu lassen, kann sehr gefährlich werden, denn die Samtpfoten kennen keine Höhenangst. Zudem ist die Aussage „Katzen landen immer auf den Pfoten“ ebenfalls ein Trugschluss. Ein Sturz aus der 1. Oder 2. Etage kann schnell zu sehr schweren Verletzungen oder zum Tod führen.

Wie du deinen Balkon für deine Mieze sicherst, erfährst du in diesem Artikel.

Warum sollte man die Katze überhaupt auf den Balkon lassen?

Ein gesicherter Balkon ist für deine Katze eine große Bereicherung. Sie kann frische Luft schnuppern, die Sonne genießen, die Umwelt beobachten und Insekten jagen. Toll! Das ist viel Spannung für deine Katze! Du siehst, der Balkon kann das Leben deiner Wohnungskatze sehr bereichern.

Die Absicherung des Balkons für Katzen – so geht es!

Sicherheit ist oberstes Gebot. Für einen katzensicheren Balkon ist ein Katzenschutznetz also das wichtigste Utensil zur Sicherung des Balkons. Es schützt deine Samtpfote vor Stürzen und verhindert, dass deine Katze auf Nachbars Balkons springt oder einen Ausflug auf das Dach unternimmt.

Da Katzen über eine große Sprungkraft verfügen, empfehlen wir, dass das Netz mindestens 1,80 Meter hoch sein sollte. Das Katzennetz sollte den Balkon komplett umspannen.

Auch das gibt es bei der Auswahl des Katzennetzes zu beachten:

Die Maschenweite sollte nicht zu groß sein und höchstens 3-4 Zentimeter betragen. Sehr empfehlenswert sind drahtverstärkte Katzenschutznetze oder Nylonnetze, denn sie können nicht durchgeknabbert werden oder so leicht reißen.

Der Vorteil an Nylon ist, dass es witterungsbeständig ist. Zudem ist es meist transparent und dünn, so dass es die Sicht nicht beeinträchtigt.

Zur richtigen Befestigung des Katzennetz sind im Internet allerlei Anleitungen zu finden. Wenn der Balkon ansich die Möglichkeit bietet, das Netz zu befestigen ist das perfekt. Dann bedarf es noch einigen Ösen, Seilen und Haken. Falls nicht, kann man ein Konstrukt mittels Holzlatten oder auch Telekopstangen bauen. Letztere können meist ohne Bohren befestigt werden.

TIPP: Katzennetz in der Mietwohnung

Bevor du deinen Balkon katzensicher machst, hole dir die Erlaubnis deines Vermieters ein, um unnötigen Ärger zu vermeiden. Erkläre ihm genau, was du geplant hast.

Sicherung von Balkontüren

Ein Punkt der sehr oft vergessen wird ist, die Balkontüre entsprechend zu sichern. Wenn du sie gekippt hast, könnte deine Katze versuchen, durch die gekippte Türe auf den geliebten Balkon zu kommen. Das kann schwere Verletzungen oder sogar den Tod deiner Katze zur Folge haben. Bringe daher einen Katzenschutz für Kippfenster an der Balkontüre an, wenn du die Kippfunktion nutzt. Eine weit geöffnete Balkontüre solltest du mit einem Keil sichern, damit sie bei einem heftigen Luftzug nicht zuschlägt – und deine Katze womöglich dazwischengerät und sich verletzt.

Nun weißt du, wie du einen sicheren Balkon für deine Katze schaffst. Im nächsten Artikel stellen wir dir dann viele verschiedene Ideen vor, wie du aus dem gesicherten Balkon eine wahre Katzenoase schaffst!

Dir hat unser Artikel gefallen? Dann teile ihn gern mit anderen Katzenfreuden!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top