Gefahren im Haushalt für Katzen – darauf solltest du achten!

Im Haushalt gibt es allerlei Gefahren für unsere Katzen. Ein bißchen sind unsere Samtpfoten wie kleine Kinder. Da sie besonders neugierig sind und gern alles erkunden und ausprobieren, begeben sie sich nicht selten in gefährliche Situationen. In der Regel, ohne es zu wissen.

Hinzu kommt, dass unsere Katze die Trommel einer Waschmaschine vielleicht als spannende Höhle zum Schlafen wahrnimmt und sich einer Gefahr einfach nicht bewusst ist.

Wir haben dir einige Punkte zusammengestellt, wo im Haushalt Gefahren für deine Katze lauern können. Dabei soll dies natürlich keine Angstmache sein, sondern dich einfach motivieren, manchmal lieber doppelt zu kontrollieren.

Gefahren im Haushalt für deine Katze

Waschmaschine

Wie gerade bereits angesprochen, ist die Waschtrommel einer Waschmaschine für unsere Katzen vor allem eines: eine dunkle Höhle, in die man sich zurückziehen kann. Deshalb klettern Katzen oft in die Waschmaschine und halten dort ganz in Ruhe ein Schläfchen.

Du solltest vor dem Waschen daher unbedingt immer die Trommel kontrollieren. Eine Wäsche in der Waschmaschine würde für deine Katze in jedem Fall tödlich enden.

Wäschetrockner

Selbiges gilt für den Wäschetrockner. Auch er bietet sich perfekt als Schlafplatz an und unsere Katze hat dort ihre Ruhe. Deshalb empfehlen wir dir auch hier, unbedingt vor der Inbetriebnahme zu schauen, ob sich deine Katze darin zurückgezogen hat. Auch ein Trocknergang wäre für deine Katze ein sicheres Todesurteil.

Die Herdplatte

Katzen kennen ja grundsätzlich erst einmal keine Hindernisse und treiben sich zu gerne auch mal auf der Arbeitsplatte herum. Wohlwissend, dass sie dort nichts zu suchen haben. Besonders, wenn dann noch Essen dort steht, ist es schnell passiert und die Katze tappt auf den heißen Herd. Wie bei uns Menschen führt dies zu sehr schmerzhaften Verbrennungen.

TIPP: Da wir wissen, dass Katzen sich gern mal über Verbote hinwegsetzen, kannst du nach dem Kochen auf „Nummer sicher“ gehen. Damit die Restwärme des Herdes deiner Katze nicht gefährlich wird, kannst du ein wenig Wasser in Töpfe geben und sie auf den noch warmen Herd stellen.

Der Backofen

Auch der Backofen kann von unserer Katze durchaus als Höhle „interpretiert“ werden, wenn er leicht geöffnet ist. Im Nu ist deine Katze hingeklettert und hat es sich gemütlich gemacht. Bevor du den Backofen anschaltest und die Türe schließt, kontrolliere bitte zunächst, ob deine Samtpfote darin sitzt.

Gekippte und weit geöffnete Fenster

Jedes Jahr aufs Neue sterben Katzen einen qualvollen Tod, weil sie über ein gekipptes Fenster versuchen, ins Freie zu gelangen. Lasse deshalb kein Fenster gekippt und deine Katze unbeaufsichtigt. Wie du gekippte Fenster so sichern kannst, das deiner Katze nichts passieren kann, haben wir dir hier zusammengefasst. Dasselbe gilt für geöffnete Fenster ab der 1. Etage aufwärts. Es ist schnell passiert, dass deine Katze in einem geöffneten Fenster sitzt und die Umgebung beobachtet und im nächsten Moment einem vorbeifliegenden Schmetterling hinterherjagt. Dabei denkt sie sicher nicht daran, dass es unter ihr in die Tiefe geht, was die Katze nicht selten mit dem Leben bezahlt.

Was hältst du im Haushalt noch gefährlich für deine Katze? Teile deine Ideen gern mit uns und anderen Katzenhaltern in den Kommentaren!

Dir hat unser Artikel gefallen? Dann teile ihn gern mit anderen Katzenhaltern!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top