Warum dürfen Katzen kein rohes Schweinefleisch essen?

Sicher hast du es auch schon warnend von anderen Katzenhaltern gehört: Katzen dürfen kein rohes Schweinefleisch esse. Aber warum ist das eigentlich so? Und was ist, wenn das Schweinefleisch zubereitet ist – also eben nicht mehr roh ist?

Katzen sind Fleischfresser

Grundsätzlich dürfen Katzen als Fleischfresser rohes Fleisch essen. Viele Katzen werden sogar gebarft, also mit Rohfleisch ernährt. Auch in der Natur ernähren sich Katzen von rohem Fleisch.

Doch rohes Schweinefleisch steht ganz klar nicht auf dem Speiseplan unserer Samtpfoten.

TIPP: Wenn deine Katze beim Kochen neben dir sitzt und dich um einen kleinen Snack anbettelt, dann gebe ihr bitte nur ungewürztes und ungesalzenes Fleisch! Auch auf geräucherte Fleischprodukte solltest du verzichten!

Warum dürfen Katzen kein Schweinefleisch essen?

Rohes Schweinefleisch kann einen bestimmten Herpesvirus (Aujesky Virus) übertragen. Für uns Menschen ist er völlig ungefährlich. Bei Katzen aber auch bei Hunden kann er allerdings die sogenannte Aujeszkysche Krankheit auslösen. Sie wird auch Pseudowut genannt.

Bei Hunden und Katzen ist sie sehr gefährlich und führt innerhalb sehr kurzer Zeit zum Tod.

Wie kann man die Pseudowut ( Aujeskysche Krankheit) behandeln?

Es gibt aktuell keine geeignete, wirksame Medikation oder Behandlung des Aujesky-Virus bei Katzen und Hunden.

Was passiert, wenn eine Katze oder ein Hund sich mit dem Virus infiziert?

Der Aujesky Virus befällt das Nervensystem von betroffenen Katzen oder Hunden. Es wir eine Hirnentzündung ausgelöst. Je nach Ausmaß führt die Erkrankung innerhalb weniger Stunden bis Tage zum Tod des betroffenen Tieres.

Symptome der Aujeszkyschen Krankheit

Die Symptome der Aujeskyschen Krankheit ähneln sehr denen der Tollwut. Daher kommt die im Volksmund übliche Bezeichnung der Pseudowut.

  • Starkes Speicheln
  • Erbrechen
  • Extremer Juckreiz, der zu einer starken Knabberei an den Körperteilen führt
  • Erbrechen
  • Neurologische Symptome wie Bewegungsstörungen
  • Aggressivität
  • Depression
  • Atemprobleme

Die Aujeszkysche Krankheit ist anzeigepflichtig, du musst also sofort einen Tierarzt aufsuchen, wenn deine Katze oder dein Hund Symptome zeigt!

Wie groß ist die Gefahr, dass sich mein Tier infiziert?

Deutschland gilt als Aujesky-Virus frei. Aber Vorsicht! Das bedeutet nur, dass bei den regelmäßigen Stichproben kein Virus gefunden wurde! Dies gilt auch nur für in Deutschland gezüchtete und geschlachtete Schweine. Du hast also keinesfalls eine 100&ige Sicherheit. Bitte verzichte daher unbedingt auf die Fütterung von rohem Schweinefleisch!

Was ist mit gegartem Schweinefleisch?

Durch das Garen des Fleisches wird der Erreger abgetötet. Daher ist ungewürztes,gegartes Schweinefleisch für deine Katze ungefährlich!

Extrainfo: für Menschen ist der Erreger übrigens gänzlich ungefährlich!

Hast du zuvor schon vom Aujesky Virus bzw. der Pseudowut gehört? Hältst du dich strikt daran deiner Katze oder deinem Hund kein Schweinefleisch zu füttern? Teile deine Erfahrungen gern in den Kommentaren mit uns und anderen Katzenhaltern!

Dir hat unser Artikel gefallen? Dann teile ihn gern mit anderen Katzenfreunden!