Bindehautentzündung beim Hund – erkennen und richtig handeln

Die Bindehautentzündung beim Hund – in der Fachsprache Konjunktivitis – ist wohl die häufigste Augenerkrankungen bei unseren Vierbeinern. Wie beim Menschen wird das Auge des Hundes durch die Augenlider geschützt. Von innen sind sie mit einer Schleimhaut ausgekleidet – die sogenannte Bindehaut.
Es gibt verschiedene Ursachen, die dafür sorgen, dass die Bindehaut gereizt und in der Folge entzündet ist. Zumeist sind es Fremdkörper im Auge wie Staub und Pollen, aber auch Zugluft kann zu einer entsprechenden Reizung führen. Doch es gibt auch eine ansteckende Bindehautentzündung. Dies ist der Fall, wenn sie durch Bakterien, Viren, Pilzen oder Parasiten ausgelöst wurde.

Gibt es Hunde die besonders häufig von einer Bindehautentzündung betroffen sind?

In jedem Fall gibt es Hunderassen, die besonders häufig unter einer Bindehautentzündung leiden. Dazu gehören z.B. Boxer, Cocker Spaniel, Bulldogen und Möpse.

Die Symptome einer Bindehautentzündung beim Hund

Das unsere Hunde Schlaf im Auge haben und morgens nach dem Aufstehen auch Verklebungen ist ganz normal. Wenn es allerdings zu Rötungen, Schwellungen, Juckreiz und Ausfluss kommt, solltest du alarmiert sein. Liegt ein Virus vor, kann es auch zur Bildung kleiner Bläschen kommen.
Der Ausfluss aus dem Auge kann bei der Bindehautentzündung klar, aber auch eitrig und schleimig sein.

So verändert sich das Verhalten deines Hundes bei einer Bindehautentzündung

  • Durch den Juckreiz versucht dein Hund sich viel die Augen zu reiben.
  • Dein Hund blinzelt vermehrt mit den Augen, denn er ist lichtempfindlicher und der Juckreiz unangenehm.

Die Behandlung einer Bindehautentzündung beim Hund

Zeigt dein Hund eines oder mehrere dieser Symptome, ist in jedem Fall die fachliche Behandlung durch einen Tierarzt gefragt. Du solltest nicht selbst experimentieren. Die Behandlung ansich richtet sich immer nach Schwere und Ursache der Bindehautentzündung.
Hier gibt es entsprechende Augentropfen, Gele und Salben, die schnell Linderung verschaffen.
Wenn sich zeigt, dass dein Hund einen Fremdkörper im Auge hat, dann muss dieser möglicherweise operativ entfernt werden.
Wie lange dauert es, bis die Entzündung abgeklungen ist?
Auch hier kann man keine pauschale Aussage machen, denn dies ist immer von der Schwere und Ursache abhängig. Eine Heilung kann innerhalb weniger Tage erfolgen, aber auch mehrere Wochen dauern.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top